Welche Früchte können Sie bei Mundgeschwüren essen?


Nachdem Patienten Mundgeschwüre haben, können sie einige vitaminreiche Früchte essen, die die Heilung von Geschwüren tatsächlich bis zu einem gewissen Grad fördern können, wie Kaki, Tomaten, Lotusnebel, Weintrauben, Bananen, Birnen, Mangostan usw. Diese Früchte sind reich an Vitaminen. Es ist auch reich an einer Vielzahl von Spurenelementen. Patienten mit Mundgeschwüren können während ihrer Krankheit mehr essen, aber Patienten mit starken Mundgeschwüren müssen darauf achten, harte Früchte nicht direkt zu beißen. Am besten als Saft trinken,oder schneiden Sie es zum Kauen in kleine Stücke, wodurch die äußere mechanische Stimulation minimiert und der brennende Schmerz reduziert werden kann. Zu den Früchten, die reich an diesen Substanzen sind, gehören Birnen, Cantaloupe-Melone, Longan, Bananen, Trauben, Tomaten usw. Für eine genauere Liste von Früchten wird empfohlen, einen Ernährungsberater zu konsultieren, aber es ist auch hier notwendig, darauf hinzuweisen, dass Sie dies nicht tun sollten seien Sie wählerische Esser in Ihrer üblichen Ernährung. , Unter der Prämisse, keine lokalen Reizungen zu verursachen, versuchen Sie, sich ausgewogen zu ernähren, solangeEs gibt kein Problem mit Ihrer eigenen Stoffwechselfunktion, Sie können den normalen Ernährungsbedarf decken. Mundgeschwüre können behandelt werden, indem mehr Obst gegessen wird, das reich an Vitamin B und Vitamin C ist.

Allgemeine Diagnose von Zwölffingerdarmgeschwüren

Die typische klinische Manifestation von Patienten mit Ulcus duodeni ist Oberbauchschmerz, der durch chronischen Krankheitsverlauf gekennzeichnet ist, rhythmische Bauchschmerzen, typischer Nüchternschmerz und Nachtschmerz, periodische Attacken. Wenn bei einem Patienten Zwölffingerdarm diagnostiziert wirdUlkuskrankheit, wird empfohlen, Antazida, Magenschleimhaut-Reparaturmittel und Antibiotika für die klinische Behandlung zu verwenden. Regelmäßige, vom Arzt verschriebene Medikamente. Mit dem Rauchen und Alkoholkonsum aufzuhören und übermäßiges Essen zu vermeiden, kann effektiv verhindern, dass Magengeschwüre sich verschlimmern und sich sogar zu Krebs entwickeln.

Pflegediagnose Magengeschwürperforation

Bei einem schweren Magengeschwür kann es zu einer Magenperforation kommen. Beim Magendurchbruch gelangt die Nahrung und der Verdauungssaft in dieDer Magen dringt in die Bauchhöhle ein und verursacht eine akute Bauchfellentzündung. Der Kopf des Patienten sollte zur Seite gedreht werden, und die Fremdkörper und Restblutflecken in der Mundhöhle sollten gründlich gereinigt werden, um ein versehentliches Einatmen der Bronchien zu verhindern und eine Bronchialblockade zu verursachen. Eine Langzeitmedikation muss eingehalten werden. Da das Magengeschwür eine chronische Erkrankung ist und zu Rezidiven neigt, muss bei vollständiger Abheilung eine Langzeitmedikation eingehalten und die Medikation mDie Behandlung darf nicht abrupt beendet werden, nachdem sich die Symptome leicht gebessert haben.