neurologische Entwicklungsverzögerung


Neuroentwicklungsverzögerung


Eine Entwicklungsverzögerung der Hirnnerven äußert sich oft in Kopfschmerzen, Schwindel, Atemnot, Sprachentwicklungsverzögerung, Bewegungsstörungen und so weiter. Menschen mit verzögerter Hirnnervenentwicklung haben einen großen Einfluss auf ihre eigenen Hirnnerven und leiden sogar unter einem Zustand geistiger Behinderung, der ihre Fähigkeit, unabhängig zu leben, ernsthaft beeinträchtigt. Die Menschen mit verzögerter Hirnnervenentwicklung sind hauptsächlich Säuglinge und Kleinkinder. Es wird empfohlen, die Gehirnentwicklung von Kindern durch richtige Anleitung zu fördern.