Kann Myokarditis geheilt werden?


Wenn die Myokarditis in die chronische Genesungsphase eintritt, wird empfohlen, dass Patienten eine vorbeugende Behandlung gegen Herzinsuffizienz erhalten, einschließlich Angiotensin-Converting-Enzym-Hemmern und Sympathikusblockern. Diese Medikamente können die weitere Entwicklung von Myokardschäden verzögern. Restriktive Myokarditis bezieht sich auf eine Myokarderkrankung, die durch eine abnormale myokardiale diastolische Funktion gekennzeichnet ist. Patienten mit restriktiver Myokarditis neigen aufgrund von t zu Müdigkeit, Dyspnoe und verminderter Belastbarkeito anormale diastolische Herzfunktion. Kann Myokarditis geheilt werden?

Was ist der Unterschied zwischen Kardiomyopathie und Myokarditis

Kardiomyopathie und Myokarditis sind verwandt, insbesondere die dilatative Kardiomyopathie bei Kardiomyopathie. Es gibt viele Hypothesen über die Ursache der dilatativen Kardiomyopathie. Eine der am weitesten verbreiteten Behauptungen ist, dass die Ursache der dilatativen Kardiomyopathie eine virale Myokarditis ist, die eine Art von Myokarditis ist. Die langfristige wiederholte, wandernde und chronische acAktivitätsveränderungen verursachen die chronische Nekrose von Kardiomyozyten. , was zu einer funktionellen Schädigung von Myokardzellen führt, was zu einer langfristigen dilatativen Kardiomyopathie führt. Patienten mit viraler Myokarditis beginnen mit einer anfänglichen Virusinfektion. Die Symptome einer Virusinfektion hängen vom Eintrittsweg des Virus, den oberen Atemwegen oder dem Verdauungstrakt ab. Sie können auch zunächst asymptomatisch sein und nach einigen Tagen oder Wochen kardiale Symptome, einschließlich Hyperämie, entwickeln. Herzinsuffizienz, arrhythmias und manchmal plötzlicher Herztod oder embolische Ereignisse. Identifizierung von primärer Kardiomyopathie und Myokarditis: Die primäre Kardiomyopathie ist eine Erkrankung des Herzmuskels selbst, die Ätiologie ist unklar, und einige Fälle können eine Familiengeschichte der Krankheit haben.

InstabilWas sind die Symptome einer stereotypen Angina?

Eine instabile Angina pectoris kann auch bei verschiedenen ischämischen Brustschmerzen auftreten. Patienten mit dieser Art von Angina pectoris sind klinisch äußerst instabil und haben ein hohes Risikozu einem Myokardinfarkt fortschreiten, daher muss eine angemessene Behandlung erfolgen. Es ist wichtig zu beachten, dass der Ort und die Art von Brustschmerzen denen einer stabilen Angina pectoris ähneln, aber auch die folgenden Merkmale aufweisen: ursprünglich stabile Angina pectoris, die Häufigkeit der Schmerzattacken nahm innerhalb eines Monats zu, das Ausmaß der Schmerzen nahm zu veränderten sich die auslösenden Faktoren und die lindernde Wirkung von Nitraten wurde abgeschwächt. Patienten mit instabiler Angina pectoris können Kliniken vorstellenhäufig mit neu aufgetretener Belastungsangina pectoris innerhalb eines Monats, oder die Hauptmerkmale der ursprünglich stabilen Angina pectoris haben sich in kurzer Zeit verändert, wie z. B. häufigere und stärkere präkordiale Schmerzattacken. Schwere, anhaltende und Attacken können bei leichter Aktivität oder sogar in Ruhe auftreten. Instabile Angina pectoris und stabile Angina pectoris, Ort und Art der Brustschmerzen sind ähnlich, der Schmerz befindet sich im präkordialen Bereich, die Größe der Handfläche und einige können ausstrahlenauf die linke Schulter, den linken Oberarm und sogar auf den linken kleinen Finger oder Ringfinger und einige. Es kann als Zahnschmerz auf den Hals, den Unterkiefer und den Rachen ausstrahlen.